© 2019 Tobias PM Schneid
TOBIAS PM SCHNEID
„A Symphony Of Changes“ (2000/01) Besetzung: 2.2.2.2-2.2.1.0-Perc-Pno-Streicher Dauer: ca. 23 min Tonträger: BR Verlag: peermusic Hamburg / New York
„a symphony of changes“ for orchestra Tobias PM Schneid´s „ a symphony of changes“ ist als Auftragswerk der Stadt Neuburg für das Münchener Kammerorchester zum Jahrtausendwechsel entstanden. Die im Werktitel angedeuteten „changes“ (Veränderungen) beziehen sich indes nur marginal auf diesen Wechsel. Gedanklicher Ausgangspunkt der Komposition sind die teils drastischen Veränderungen, denen sich der Mensch innerhalb eines Lebens gegenüber gestellt sieht. Rastlosigkeit und Getriebenheit, innere (wie auch äußere) Unruhe, der Zwang scheinbar immer weiter voranschreiten zu müssen auf der einen, plötzlicher Halt, einkehrende Ruhe, aber auch: Leere, trügerische Idylle und Stille auf der anderen Seite. So komplex diese Einzelzustände in sich gebaut sein mögen, so einfach und schicksalhaft klar ist oft deren Eintreten. „a symphony of changes“ ist ein getriebenes Stück, wobei die Gegenüberstellungen der Extreme keiner (Be-) Wertung unterzogen werden (sollten). Getriebenheit und Ruhe weisen unterschiedlichste Facetten auf, die individuell empfunden und verarbeitet werden, und so ist das Werk auch keine naiv-simple programmatische Dokumentation von Erlebtem . Getriebenheit und Ruhe verselbständigen und manifestieren sich als freie, eigenständige musikalische Äußerungen, deren innere Logik eine Welt kreieren, die individuell interpretiert und (nach)empfunden werden muß. Marshall Leo Gambetti
Download Info
Download Info
zurück
zurück
Komponist

Buy

Buy
click to enlarge, use < and > to navigate
© 2017 Tobias PM Schneid
SCHNEID
TOBIAS PM SCHNEID
Komponist
Komponist
„A Symphony Of Changes“ (2000/01) Besetzung: 2.2.2.2-2.2.1.0-Perc-Pno-Streicher Dauer: ca. 23 min Tonträger: BR Verlag: peermusic Hamburg / New York
„a symphony of changes“ for orchestra Tobias PM Schneid´s „ a symphony of changes“ ist als Auftragswerk der Stadt Neuburg für das Münchener Kammerorchester zum Jahrtausendwechsel entstanden. Die im Werktitel angedeuteten „changes“ (Veränderungen) beziehen sich indes nur marginal auf diesen Wechsel. Gedanklicher Ausgangspunkt der Komposition sind die teils drastischen Veränderungen, denen sich der Mensch innerhalb eines Lebens gegenüber gestellt sieht. Rastlosigkeit und Getriebenheit, innere (wie auch äußere) Unruhe, der Zwang scheinbar immer weiter voranschreiten zu müssen auf der einen, plötzlicher Halt, einkehrende Ruhe, aber auch: Leere, trügerische Idylle und Stille auf der anderen Seite. So komplex diese Einzelzustände in sich gebaut sein mögen, so einfach und schicksalhaft klar ist oft deren Eintreten. „a symphony of changes“ ist ein getriebenes Stück, wobei die Gegenüberstellungen der Extreme keiner (Be-) Wertung unterzogen werden (sollten). Getriebenheit und Ruhe weisen unterschiedlichste Facetten auf, die individuell empfunden und verarbeitet werden, und so ist das Werk auch keine naiv-simple programmatische Dokumentation von Erlebtem . Getriebenheit und Ruhe verselbständigen und manifestieren sich als freie, eigenständige musikalische Äußerungen, deren innere Logik eine Welt kreieren, die individuell interpretiert und (nach)empfunden werden muß. Marshall Leo Gambetti
Download Info
Download Info
zurück
zurück

Buy

Buy
click to enlarge
© 2017 Tobias PM Schneid
SCHNEID
TOBIAS PM SCHNEID
Komponist
Komponist
„A Symphony Of Changes“ (2000/01) Besetzung: 2.2.2.2-2.2.1.0-Perc-Pno-Streicher Dauer: ca. 23 min Tonträger: BR Verlag: peermusic Hamburg / New York
„a symphony of changes“ for orchestra Tobias PM Schneid´s „ a symphony of changes“ ist als Auftragswerk der Stadt Neuburg für das Münchener Kammerorchester zum Jahrtausendwechsel entstanden. Die im Werktitel angedeuteten „changes“ (Veränderungen) beziehen sich indes nur marginal auf diesen Wechsel. Gedanklicher Ausgangspunkt der Komposition sind die teils drastischen Veränderungen, denen sich der Mensch innerhalb eines Lebens gegenüber gestellt sieht. Rastlosigkeit und Getriebenheit, innere (wie auch äußere) Unruhe, der Zwang scheinbar immer weiter voranschreiten zu müssen auf der einen, plötzlicher Halt, einkehrende Ruhe, aber auch: Leere, trügerische Idylle und Stille auf der anderen Seite. So komplex diese Einzelzustände in sich gebaut sein mögen, so einfach und schicksalhaft klar ist oft deren Eintreten. „a symphony of changes“ ist ein getriebenes Stück, wobei die Gegenüberstellungen der Extreme keiner (Be-) Wertung unterzogen werden (sollten). Getriebenheit und Ruhe weisen unterschiedlichste Facetten auf, die individuell empfunden und verarbeitet werden, und so ist das Werk auch keine naiv-simple programmatische Dokumentation von Erlebtem . Getriebenheit und Ruhe verselbständigen und manifestieren sich als freie, eigenständige musikalische Äußerungen, deren innere Logik eine Welt kreieren, die individuell interpretiert und (nach)empfunden werden muß. Marshall Leo Gambetti
Download Info
Download Info
zurück
zurück

Buy

Buy
click to enlarge
TOBIAS PM SCHNEID